Sie sind hier: Startseite

AGB

Unsere AGB teilen sich in den Allgemeinen Teil gleich folgend und darunter noch den ergänzenden Teil für den Bereich Seminare.

Ergänzende AGB

11) Firmenaufträge
12) Besondere Bedingungen Seminare/Vorträge/Ausbildungen
12.1 Stornierungen
12.2 Abbruch einer mehrmoduligen Seminarreihe (Ausbildung)
12.3 Änderungen im Veranstaltungsprogramm/Veranstaltungsabsage
12.4 Ausschluss von einer Veranstaltung
12.5 Besuchsbestätigung
12.6 Skripten, Arbeitsunterlagen
12.7 Haftungsausschluss
12.8 Foto-, Video- und Audioaufnahmen im Seminar
13) Höhere Gewalt


11) Firmenaufträge
Die Auftragserteilung kann schriftlich oder mündlich erfolgen. Zahlungstermin ist 14 Tage nach Rechnungserhalt. Die Rechnungen sind abzugs- und spesenfrei zahlbar. Bei Zahlungsverzug werden als Ersatz alle Mahn- und Inkassokosten sowie Verzugszinsen von 10% p.a. verrechnet. Die im Auftrag unter "Leitung" angegebenen Personen sind als Seminarleiter oder Berater vorgesehen, eine Garantie darauf gibt es allerdings nicht. Änderungen sind vorbehalten, Ansprüche ergeben sich aus einer Änderung nicht.

12) Besondere Bedingungen Seminare/Vorträge/Ausbildungen

12.1 Stornierungen Firmenseminare/-aufträge

Bei Stornierungen innerhalb von sechs Monaten vor Seminarbeginn werden 10 % des Seminarbetrages, innerhalb von drei Monaten 25 % des Seminarbeitrages und innerhalb von einem Monat vor Seminarbeginn 80 % in Rechnung gestellt. Bei Stornierungen ab 1 Woche vor der Veranstaltung bzw. danach wird der komplette Veranstaltungsbetrag fällig.

12.2 Stornierungen Konsumenten
Wie in den o.a. AGBs festgehalten § 3) Abs. 3.3 besteht für den Verkauf von Tickets für termingebundene Freizeitveranstaltungen kein Widerrufsrecht. Ein gebuchtes Seminar kann daher nicht storniert werden.
Sie haben die Möglichkeit eine Ersatzperson (gilt nur für das Grundmodul B1) zu nominieren.

12.3 Änderungen im Veranstaltungsprogramm/Veranstaltungsabsage
Aufgrund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingt Programmänderungen möglich. Ebenso hängt das Zustandekommen einer Veranstaltung von einer Mindesteilnehmerzahl ab. Änderungen von Kurstagen, Beginnzeiten, Terminen, Veranstaltungsorten, Trainern sowie eventuelle Veranstaltungsabsagen behält sich der Anbieter vor. Die Kunden werden davon rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt.
Bei einem Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit des Trainers oder sonstige unvorhergesehene Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Ersatz für entstandene Aufwendungen, reine Vermögensschäden und sonstige Ansprüche sind daraus nicht abzuleiten. Dasselbe gilt für kurzfristig notwendige Terminverschiebungen bei Seminaren.

12.4 Ausschluss von einer Veranstaltung
Um die Erreichung der Veranstaltungsziele sicherzustellen, können Personen auch ohne Angabe von Gründen von der Teilnahme ausgeschlossen werden. Bei schweren disziplinären Vergehen oder grobes Fehlverhalten führt zum sofortigen Ausschluss aus der Ausbildung. Eine Rückerstattung des Seminarbeitrages ist nicht vorgesehen. In solchen Fällen ist trotzdem der volle vertraglich vereinbarte Rechnungsbetrag zu leisten.

12.5 Besuchsbestätigung
Teilnahmebestätigungen über den Besuch der Veranstaltung werden kostenlos ausgestellt, wenn der Teilnehmer mindestens 75 % der Veranstaltung besucht hat.

12.6 Skripten, Arbeitsunterlagen
Für einige Veranstaltungen stehen den Teilnehmern Skripten oder Lernunterlagen zur Verfügung, die, sofern nicht anders bekannt gegeben, grundsätzlich im Teilnehmerbeitrag inkludiert sind und während der Veranstaltung ausgegeben werden. Die vom Veranstalter zur Verfügung gestellten Unterlagen unterliegen dem Copyright von Wolfgang Reichl - RE-agieren – Institut für Mentaltraining & Personaltraining e.U. und dürfen nicht vervielfältigt werden.

12.7 Haftungsausschluss
Für persönliche Gegenstände der Kunden inkl. der bereitgestellten Lernunterlagen wird seitens des Anbieters keine Haftung übernommen. Aus der Anwendung der bei uns erworbenen Kenntnisse können keinerlei Haftungsansprüche geltend gemacht werden.
Der Kunde bestätigt mit der Anmeldung, dass er selbstverantwortlich handelt, ausreichend versichert ist und den Anbieter, die Veranstalter, Trainer und Vermieter von etwaigen Haftungsansprüchen freistellt.
In den Veranstaltungen erfolgen Übungen die jeder Kunde selbstverantwortlich mitmacht. Etwaige Schäden oder Verletzungen in jeglicher Art sind von der Haftung ausgeschlossen.
Die Ausbildungen unterstützen Kunden im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen zu freiberuflichen oder unselbständigen Tätigkeiten. Die aus der Ausbildung erworbenen Kenntnisse begründen keinesfalls einen Haftungsanspruch gegenüber den Anbieter oder diesen zurechenbaren Personen. Eine Haftung für Verletzungen des Kunden oder für Schäden an Sachen des Kunden während der Ausbildung wird – soweit es sich nicht um eine vorsätzliche grob fahrlässige Verursachung des Anbieters handelt – jedenfalls ausgeschlossen.

12.8 Foto-, Video- und Audioaufnahmen im Seminar
Bei den diversen Veranstaltungen werden immer wieder Foto-, Video- bzw. Audioaufnahmen gemacht. Mit Buchung einer Veranstaltung/Seminars/Ausbildung erklärt sich der Kunde explizit damit einverstanden, dass Foto- Video- und Audioaufnahmen angefertigt, verwendet und veröffentlicht werden. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die Verwendung und Veröffentlichung der Foto-, Video- und Audioaufnahmen, auf denen der Kunde erkennbar ist, insbesondere auch auf Internet-Seiten im sozialen Netzwerk facebook, XING, Instagram, etc. für Dritte ersichtlich sein wird und auch von Dritten geteilt werden kann. Fotoaufnahmen können auch als Werbefoto auf der Webseite oder auf einem anderen physischen Produkt wie z.B. einem Prospekt/Flyer/Zeitungseinschaltung/Rollup etc. bzw. anderem Werbemedien erscheinen. Die Rechte der Foto- Video- und Audioaufnahmen liegen bei Wolfgang Reichl und seinem Unternehmen.

13) Höhere Gewalt
Kann die Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, insbesondere Unwetter, Erdbeben, Überschwemmungen, und/oder des Verdachts der Durchführung von Anschlägen, Attentaten, Geiselnahmen, Krieg, Unruhe, Bürgerkrieg, Revolution, Terrorismus, Sabotage, Streiks, Pandemie nicht durchgeführt werden, ist der Veranstalter nicht zur Durchführung des Seminars verpflichtet. Der Veranstalter übernimmt in diesem Fall keine Haftung für Aufwendung jedweder Art im Zusammenhang mit dem Ticketkauf. Insbesondere werden auch keine Reise- oder Unterbringungskosten erstattet.





Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren